Es begann auf drei Seiten Papier...

Der Sieg beim Geschäftsplanwettbewerb promotion Nordhessen 2013 erbrachte das Startkapital zur Gründung der APT GmbH. Zusätzlich wurde der Sonderpreis Dezentrale Energien von SMA Solar gewonnen. Weitere Prämierungen wurden erreicht beim Climate-KIC der TU Darmstadt, woraus 2014 die deutsche Patentanmeldung finanziert wurde sowie mit dem Deutschen Industriepreis 2016.



Ein mobiler Demonstrator 

Es folgen ein paar Impressionen vom komplizierten Bau unseres Demonstrators in den Jahren 2013-2017, der auch von den ersten Planungen bis hin zu seinen Testläufen als Dokumentation im deutschen Fernsehen zu sehen war, und zwar unter den Titeln: Ein Erfinder und die Energiewende und Ein Erfinder macht Druck. Hierfür nochmals herzlichen Dank an alle Beteiligten und an alle Zuschauer!


Aus 65 Bewerbungen hessischer Forschungseinrichtungen hatte die APT GmbH 2012 im Rahmen der Energietechnologieoffensive Hessen unter den 11 Prämierten einen Förderbetrag in Höhe von rund 568.000 Euro erhalten. Das Förderprojekt lief über knapp 3 Jahre und ermöglichte den Bau eines Funktionsmodells. Weitere 200.000 Euro Eigenkapital wurden durch den Einstieg der HessenKapital 1 GmbH eingebracht, die mittlerweile mit 30,5 Prozent am Unternehmen APT beteiligt ist.



Partner bei dem Projekt waren die Postberg + Co. GmbH sowie das Fraunhofer Institut IWES. Maßgebliche Beratung und am Ende die technische Abnahme erfolgten durch den TÜV HESSEN.


Die Gesamtkosten über 5 Jahre betrugen letztlich jedoch ca. 820.000 Euro, weshalb die Fertigstellung leider zwischenzeitlich für fast 2 Jahre auf Eis gelegt werden musste. Zum guten Schluss konnte der Demonstrator mit Unterstützung von EUROPIPE und der SALZGITTER AG bei der Jaster Hydraulik GmbH in Heide doch noch fertiggestellt werden. Dafür nochmals herzlichen Dank an alle Beteiligten, vor allem an Karo Jaster!


Der Container ist die kleinste sinnvolle Realisierung unseres technischen Verfahrens und war ursprünglich konzipiert als Energiespeicher für kleine Inselsysteme vor allem in Entwicklungsländern. Aufgrund von Skaleneffekten der einzelnen Komponenten ist eine Serienfertigung in größeren Stückzahlen aussichtsreich.  Vorrangig waren bei dem Vorhaben jedoch der Proof of Concept sowie der Gewinn des technischen und des wissenschaftlichen Know-how zum Bau größerer Megawattanlagen, die sich heute bereits manifestieren im Virtuellen Kraftwerk, siehe unten.



Patente

Die folgenden Jahre waren wesentlich geprägt durch nationale und internationale Patentverfahren, in denen jedes beantragte Patent erteilt wurde. Dadurch wurden Neuheit, Erfindungshöhe und kommerzieller Nutzen unseres Verfahrens von technischen Experten auf der ganzen Welt bestätigt, so dass APT mit dem Druckluft-Speicherkraftwerk heute ein echtes Alleinstellungsmerkmal hat. Hier folgt eine Auswahl.